Dass auch die Gäste ein Geschenk erhalten, ist so wohl nur bei einem Kindergeburtstag üblich. Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich für solch ein Gastgeschenk die Bezeichnung „Mitgebsel“ eingebürgert – ein Wort, das der Duden gar nicht kennt. Fest steht: Den kleinen Gästen bereitet es große Freude, ebenfalls beschenkt zu werden. Doch was bietet sich für solcherart Gastgeschenke an? Dieser Artikel gibt Dir eine Hilfestellung für die Auswahl…

Das berühmte „Mitgebsel“ – fast schon ein Muss beim Kindergeburtstag

Das Geburtstagskind beschenkt heute immer öfter auch die eigenen Gäste (Foto: Natalia Kirichenko / Shutterstock.com)

Warum überhaupt ein Mitgebsel?

Ach, ja: Mit erwachsenen Gästen hast Du es als Gastgeber noch verhältnismäßig einfach! Diese erwarten grundsätzlich kein Geschenk – weil sie wissen, dass sie bei der Feier, zu der sie eingeladen wurden, nicht im Mittelpunkt stehen. Der Rest vom Kartoffelsalat oder einer anderen leicht verderblichen Nahrungszubereitung ist etwas, das Du ihnen mitgeben würdest – aber auch nur, damit die Speisen nicht unnötig schlecht werden.

Beim Kindergeburtstag ist die Situation eine andere: Die kleinen Gäste sehen einerseits, dass ein einzelnes Kind, das Geburtstagskind nämlich, reich beschenkt wird – sie übergeben ja auch ein Geschenk an diesen Spielgefährten. Andererseits wissen sie: Sie selbst werden an diesem Tage leer ausgehen …

Werden Kinder, die gar nicht Geburtstag haben, mit beschenkt, ermöglicht ihnen dies, an der Freude in viel höherem Maße teilzuhaben. Ein Wenig des Glücks geht so auf sie über! Sie spüren, dass es auch auf sie ankommt. Deshalb ist es wichtig, ein kleines Geschenk für jedes der Kinder parat zu haben – eben ein „Mitgebsel“.

Was eignet sich als Präsent?

Wasserpistolen als kleines Präsent

wandee007 / Shutterstock.com

Als kleine Aufmerksamkeit für die Kindergäste eines Geburtstags eignet sich alles, was nicht allzu viel kostet und auf die eine oder andere Weise Freude bereitet. Süßigkeiten kommen Dir in den Sinn – manches andere ist wahrscheinlich „verschüttet“. Je länger die eigene Kindheit zurückliegt, desto mehr verblasst die Erinnerung an die Details – auch an die Dinge, mit denen Du selbst gespielt hast und die zu den Hab-„Seligkeiten“ gehörten in unbeschwerter Kindheitszeit.

Erinnerst Du Dich noch an jenen Fangbecher, mit dem Du einen Tischtennisball in die Luft geschossen hast, um diesen sogleich mit dem Becher wieder aufzufangen? Erinnerst Du Dich an den Spaß, den Du mit Wasserpistolen hattest – und an den Flugkreisel, der so schnell durch die Luft geflogen ist? All dies gibt es bis heute! Genau das sind die „kleinen Freuden“, um die es hier geht – nur dass der Markt inzwischen sehr viel mehr zu bieten hat …

„Tinti“ – der Badespaß für Kinder

Kinder baden bekanntlich für ihr Leben gern und am liebsten gemeinsam mit anderen Kindern. In der Badewanne haben sie jede Menge Spaß – und da nimmt es nicht Wunder, dass sich einige Hersteller darauf spezialisiert haben, das Vergnügen der Kinder mit originellen Produkten zu steigern. Die Produkte der Marke „Tinti“ gehören hierher – und sicherlich ahnst Du schon, dass es hierbei vor allem auch um „Farberleben“ geht.

Der „Tinti“-Badezusatz zum Beispiel färbt das Wasser blau und erzeugt im Kontrast dazu einen knallroten Schaum. Die Farbe stammt aus Blüten und anderen Pflanzenteilen, ist auf natürlicher Grundlage gewonnen und verursacht selbstverständlich keinerlei Verfärbungen – weder an der Badewanne noch am Kind. Dies nur als Hinweis – um eventuelle Bedenken gleich zu zerstreuen! Eindrucksvoll ist der „Tinti“-Zauberberg, der als Unterwasser-Vulkan am Wannen-Boden fixiert wird und von dort seine sprudelnde Magie entfaltet.

Aus der „Tinti“-Reihe gibt es etliche weitere spannende Produkte – neben Bade-Konfetti und rosa Waschschaum etwa ein „Knisterbad“ sowie sprudelnde Zauberkugeln, die im Innern eine Überraschung versteckt halten. Auch auf dem Gebiet der Seifen hat „Tinti“ Besonderes zu bieten: Zum einen ist eine „Knetseife“ erhältlich, aus der sich Figuren formen lassen, zum anderen eine glänzend-blaue und lustig-glibberige „Wackelseife“ mit Eisbonbon-Duft.

Die „Tinti“-Produkte stehen in kleinen Verpackungsgrößen bereit und sind eine prima Idee für ein außergewöhnliches „Mitgebsel“, an dem die Kinder mit Sicherheit ihren Spaß und ihre Freude haben! Weitere zum Badevergnügen gut passende Präsent-Ideen sind in Form gepresste „Zauberhandtücher“, die sich im Wasser entfalten und erst dann ihr lustiges Motiv freigeben – und natürlich Schwimmreifen, Boote und Badetiere.

Leucht-Meteoriten und Monster-Flummis

Ein „Mitgebsel“ wie von einem anderen Stern sind „Leucht-Meteoriten“ – klare, farbige Kunststeine, die einfallendes Licht speichern, um es später wieder abzugeben. Die Steine leuchten im Dunkeln – geheimnisvoll und schön! Wenn Dir Leuchten als Idee grundsätzlich gefällt, es aber ruhig noch eine Spur skurriler sein darf, dann solltest Du unbedingt einen Blick auf die Monster-Flummis werfen. In dieses Grusel-Spielzeug ist nämlich ein Auge eingearbeitet, das ebenfalls im Dunkeln anfängt zu leuchten.

Altbewährtes tut es auch

Experimente beim Schenken sind nicht jedermanns Sache – und natürlich kannst Du bei der Auswahl eines „Mitgebsels“ auch auf altbewährte kleine Spielsachen zurückgreifen, die Dir zum Teil aus Deiner eigenen Kindheit noch bekannt sind. Dabei lassen sich die verschiedenen Spielprodukte, die am Markt erhältlich sind, in verschiedene Gruppen einteilen – je nachdem, welche Aufgabe und welchen Zweck sie konkret erfüllen:

  • Spiel und Bewegung
  • Spaß haben
  • Förderung der Geschicklichkeit und Kreativität
  • Erwachsensein ausprobieren
  • Praktisches, das Freude macht

Allerdings sind die Übergänge mitunter fließend. Zur ersten Kategorie „Spiel und Bewegung“ gehören zum Beispiel solche Spielzeuge:

  • Fangbecher
  • Flug-Kreisel
  • Frisbees
  • Schnipp-Scheiben
  • Bumerangs
  • Styropor-Flieger / Kinderflugzeuge
  • Schaumstoff-, Spring- und Knet-Bälle
  • Flummis
Spaß mit Seifenblasen

HTeam / Shutterstock.com

Wer mit seinem Gastgeschenk dafür sorgen möchte, dass Kinder „Spaß haben“, liegt beispielsweise damit richtig:

  • Luftrüssel, Party-Tröten und Pfeifen
  • Figuren und Autos mit Rückziehmotor
  • Kreisel
  • Spiralen („Treppenläufer“)
  • Wandkrabbler
  • Hüpfröhren
  • Seifenblasen
  • Kaleidoskope
  • Knick-Lichter
  • Wasserpistolen
  • Teleskop-Papierschwerter
  • Miniaturen (Revolver oder Maschinengewehre)

Wie viel sich auf dem Markt für Kinderartikel getan hat, machen die bemerkenswerten Innovationen bei Seifenblasen deutlich. Diese sind heute in vielfältigen Varianten erhältlich, etwa als Seifenblasen-Pistole mit Licht-Effekten, als Seifenblasen-Schwert für Riesen-Blasen und auch mit stabiler Oberfläche – als Seifenblasen zum Anfassen.

Der „Förderung der Geschicklichkeit und Kreativität“ wiederum dienen solcherart Dinge:

  • Geduldspiele (Beispiel: Kugel-Labyrinthe)
  • Knobel- und Tüftelspiele
  • Flipperspiele
  • Jo-Jos
  • Wachsmalstifte oder andere Stifte-Sets
  • Mal-Utensilien (Block, Anspitzer, Radierer)
  • Bastel-Sets jeglicher Art
  • Sticker-Sets
  • Stempel und Motiv-Locher
  • Puzzles
  • Holzperlen-Männchen
  • Tierfiguren (aus Kunststoff oder Gummi)
  • Samtige Vogelspinnen

Die vierte Kategorie „Erwachsensein ausprobieren“ umfasst Spielsachen, mit denen Kinder typisch „erwachsenes“ Verhalten nachahmen, einschließlich des Sich-schön-Machens:

  • Bunte Fingerringe aus Kunststoff
  • Schweißband (für Kopf oder Armgelenk)
  • Buttons
  • Kinder-Tattoos oder Aufkleber

Zu guter Letzt hier noch eine kleine Auflistung von eher praktischen Dingen, die bei Kindern dennoch gut ankommen und ihnen Freude machen:

  • Lupen und Mini-Taschenlampen
  • Kompasse
  • Schlüsselanhänger
  • Lesezeichen (mit kindgerechten Motiven)
  • Motiv-Kartensets und andere Kartenspiele
  • Speichen-Reflektoren fürs Kinderrad
  • Reflektor-Bärchen
  • Zahnputz-Uhr

Speziell für Mädchen bieten sich darüber hinaus diese „Mitgebsel“ an:

  • Silikon-Armbänder
  • Schnapp-Armbänder
  • Glitzer-Armbänder
  • Holz-Armbänder mit Gummizug
  • Haarspangen, Haarreifen
  • Handspiegel
  • Nageldesign-Sets
  • Prinzessinnen-Sets

Präsent auf das Party-Motto abstimmen

Unter Umständen ist es für die Ideenfindung hilfreich, wenn Du Dich bei der Auswahl eines „Mitgebsels“ am Motto der Kinderparty orientierst – sofern ein solches vorhanden ist. Die schier unüberschaubare Bandbreite an Möglichkeiten reduziert sich erheblich, und Du stößt fast automatisch auf ein passendes Gastgeschenk. Beispiel: Handelt es sich um eine Kinder-Agenten-Party, ist ein Geheim-Tintenschreiber ein prima „Mitgebsel“. Stifte für unsichtbare Schrift mit integrierter Schwarzlichtlampe zum Lesen kosten etwa einen Euro.

Mach die Geschenk-Übergabe zum Spiel – mit Piñatas!

Mit Piñatas die Geschenk-Übergabe zum Spiel machen

modd / Shutterstock.com

Zum Abschluss stellt sich die Frage: Wie kommen die kleinen Gäste an ihr „Mitgebsel“? Du kannst dieses bei der Geschenkübergabe an das Geburtstagskind parallel aushändigen – oder alternativ das angekündigte Präsent erst bei der späteren Verabschiedung übergeben. Dann bliebt die Spannung für die Kinder noch eine Weile erhalten …

Eine weitere Möglichkeit stellt das Befüllen von Piñatas dar. Bei Piñatas handelt es sich um Figuren aus Pappmaché, die bei Kindergeburtstagen zum Einsatz kommen. Mit Süßigkeiten und kleinen Überraschungen befüllt, werden sie dann in ein Spiel eingebunden, bei dem die Kinder die Aufgabe haben, sie mit einem Stock aufzuschlagen.