Was an Information gehört eigentlich in die Einladungskarte für eine Konfirmation, wie sollte sie gestaltet sein und mit wie viel Wochen Vorlauf solltest Du sie an Verwandte und Freunde versenden? In diesem Magazin-Beitrag erhältst Du von uns Tipps und Anregungen …

Kreuz und Bibel

Die Konfirmation – ein wichtiger Tag im Leben von Teenagern (Foto: Merydolla / Shutterstock.com)

1. Bezieh Dein Kind ein in die Auswahl der Konfirmationskarten sowie die Gestaltung der Feier!

Die Konfirmation ist der Eintritt in das (christliche) Erwachsenenleben – diesem Umstand trägst Du am besten Rechnung, indem Du Dein „Kind“ an den Details mitwirken lässt. Wichtig ist dabei auch, rechtzeitig mit den Planungen zu beginnen. Was die Konfirmationskarten und die Einladung betrifft, ist ein Vorlauf von mindestens acht bis zwölf Wochen zu empfehlen.

2. Halte den Aufwand gering mit selbst gestalteten Konfirmationskarten!

Konfirmationskarten gestalten

Mit dem Editor von Fambooks.net können Sie Ihre Einladungskarte selbst gestalten.

FamBooks.net hält momentan rund 40 auf den Anlass abgestimmte, würdige Gestaltungsvorlagen bereit – und dieses Angebot wird kontinuierlich weiter ausgebaut. Mit überschaubarem Zeitaufwand lassen sich diese Vorlagen individuell anpassen und mit Informationen zur Feier und deren Ablauf versehen.

3. An Name und Anschrift der Kirche denken!

Im Gegensatz zu anderen Einladungen erfordern Konfirmationskarten Zusatzinformationen, die über die üblichen Angaben (Anlass der Feier, Datum, Uhrzeit etc.) hinausgehen. Denn viele Gäste werden direkt in die Kirche kommen wollen, in der die Konfirmation stattfinden wird – zusätzliche Angaben zu diesem Ort sind daher ein Muss.

4. Konfirmationskarten unbedingt rechtzeitig versenden!

Sechs bis acht Wochen vor dem Ereignis sind üblich, noch früher terminierte Einladungen gern gesehen. Du ermöglichst damit all jenen die Teilnahme, die langfristig planen oder bereits bestehende Termine verschieben müssen.

5. Eigenhändige Unterschrift als i-Tüpfelchen!

Individuelle, selbst gestaltete Konfirmationskarten sind an sich schon eindrucksvoll. Lass Deinen Sohn / Deine Tochter nach Möglichkeit zusätzlich jede Karte eigenhändig unterschreiben, um der Einladung eine noch persönlichere Note zu geben.

6. Bitte um Rückmeldung für die weitere Planung!

Nach dem kirchlichen Akt geht es für gewöhnlich in ein Restaurant, um gemeinsam zu speisen und das Ereignis zu feiern. Die Rückmeldung der Eingeladenen ist für die Reservierung von Tischplätzen in ausreichender Anzahl erforderlich. Setze für die Rückmeldung im Einladungstext der Konfirmationskarten auch eine Deadline.

Gestaltungvorlagen für Deine Konfirmationskarten findest Du hier!