Ein spezielles Party-Motto gibt jeder Geburtstagsfeier erst den besonderen Kick – das gilt auch für eine Einladung zum 60. Geburtstag. Wer heute um die 60 ist, ist meist noch fit und mitnichten zu alt, um ausgelassen zu feiern und gemeinsam Spaß zu haben. Weiterer Vorteil: Ein Party-Motto sorgt für einen Kreativitäts-Schub, denn der Gastgeber erhält sogleich eine recht präzise Vorstellung von „seiner“ Feier und kann die Details viel besser planen. Darüber hinaus ist das Party-Motto für die Gestaltung der Einladung hilfreich, insofern sich darauf direkt Bezug nehmen lässt.

Frau mit Discokugel

Eine 70er-Mottoparty weckt tolle Erinnerung (Foto: Andreas Gradin / Shutterstock.com)

Aus mehreren Gründen passt kein anderes Motto so gut zu einer Einladung zum 60. Geburtstag wie die 70er Jahre.
Wer heute 60 wird, wurde um das Jahr 1956 herum geboren und erlebte Anfang der 70er seine Jugendzeit. So ist das Party-Motto zunächst ein bewusstes Sich-zurück-Versetzen – in eine Zeit persönlichen und gesellschaftlichen Aufbruchs.

Einen Aufbruch verheißen zugleich auch die neuen Freiheiten und Möglichkeiten des bevorstehenden Lebensabschnitts. Vieles, was des Berufs oder der Familie wegen zurückstehen musste, lässt sich jetzt nämlich umsetzen.

Plateau-Schuhe und psychedelisch gemusterte Hemden

70er-Jahre-Style

William Perugini / Shutterstock.com

Aufbruch zu den Sternen:
Für die 70er als Party-Motto für Deine Einladung zum 60. Geburtstag spricht nicht zuletzt das schräg-bunte Design dieser Jahre – ganz gleich, ob es sich um Möbel, Kleidung oder Accessoires gehandelt hat. Wir erinnern uns an Plateau-Schuhe, Schlaghosen und an übergroße Sonnenbrillen, an Herrenhemden mit psychedelischen Mustern oder Rüschen. Dies oder jenes dürfte in manchem Haushalt noch zu finden sein. Wenn Du die Einladung zum 60. Geburtstag rechtzeitig verschickst, gibst Du den männlichen unter Deinen Gästen darüber hinaus die Gelegenheit, sich prägnante, große Koteletten wachsen zu lassen …

Hast Du ein Bild von Dir aus den 70er-Jahren oder vielleicht sogar mehrere, die Dich in zeittypischer Aufmachung zeigen? Das ist prima! Denn damit verfügst Du bereits über das „Material“, mit dem Du die Einladung zu Deinem 60. Geburtstag gestalten kannst.
Wenn es kein solches Foto gibt, bietet es sich an, bei Anbietern von Online-Bilddatenbanken nach frei verwendbarem Material zu stöbern – und daraus dann einen originell-schrägen Kartenentwurf zu kombinieren.

So wird es eine gelungene Party

Schallplattensammlung

iravgustin / Shutterstock.com

Die Einladung zu Deinem 60. Geburtstag ist die eine Sache – die Ausgestaltung des Partyraums die andere. Hierfür geeignet sind Lampen im Ufo-Design sowie Lava- und farbwechselnde Glasfieber-Leuchten. Ein spaciges Tisch-Mobile ist ebenfalls ein interessanter Hingucker und typisch für die Zeit. Bunte Cocktail-Gabeln und Etageren für Knabbereien dürfen ebenso wenig fehlen wie die passende Musik: Mit Titeln wie „Heroes“ (David Bowie), „Born to Run“ (Bruce Springsteen), „Hotel California“ (Eagles) oder „Bridge over Troubled Water“ (Simon & Garfunkel) versetzt Du Deine Gäste mit Sicherheit in die richtige Partystimmung.

Weitere Tipps und Hinweise rund um die Einladung zum 60. Geburtstag – zum Beispiel zur Formatwahl der Karte – findest Du hier.

Hier geht es zu den Design-Vorlagen, die Du als Grundlage für Deinen Entwurf verwenden kannst!